Historie

Historie der SGM

Mai 1986
Gründung der Sicherheitsgesellschaft am Flughafen München mbH als eine Gesellschaft des Freistaates Bayern und damit Übernahme der Passagierkontrollen von der Landespolizei am Flughafen München Riem.

Bis 31.12.1986
Durchführung von Passagierkontrollen noch unter der Fachaufsicht der Landespolizei.

Ab 01.01.1987
Eigenverantwortliche Passagierkontrollen der SGM unter der Fachaufsicht der Regierung von Oberbayern – Luftamtes Südbayern mit zunächst 123 Mitarbeitern.

16. / 17.05.1992
Umzug des Flughafens München Riem ins Erdinger Moos zum Franz Josef Strauß Flughafen und damit ein verbundener Anstieg der Passagierkontrollstellen von 4 auf 8.

17.05.1992 – 03.06.1999
Sitz des Hauptgebäudes der SGM in der Nordallee.

04.06.1999
Umzug des Hauptsitzes der SGM von der Nordallee in den Nordflügel des MAC (Munich Airport Center)

27.06.2003
Eröffnung des Terminal 2

22.04.2016
Eröffnung des Satellitenterminals

Bis heute
Stetiges Wachstum des Unternehmens auf nun mehr als 1500 Mitarbeiter, aufgrund der laufend ansteigenden Passagierzahlen. Die SGM ist ein sicheres, staatliches, zukunftsorientiertes Unternehmen mit weiterer Expansionsmöglichkeit.

Prägende Ereignisse mit Einfluss auf die Sicherheitspolitik im Flugverkehr

1.Golfkrieg von 22.09.1980 – 20.08.1988

2.Golfkrieg von 02.08.1990 – 05.03.1991

21.12.1988 Anschlag von Lockerbie

11.09.2001 Anschlag auf die USA

August 2006 versuchte Anschläge in London mit Flüssigsprengstoff